Das Platt des Dorfes Riehe

Der intensive Sprachklang des Rieher Platt wird vor

allem durch die Vielfalt der Zwielaute gestützt

Hier einige Beispiele:

schlagen

-

schläa'en

Stiefel

-

Stiawel

mahlen

-

mäahlen

gebissen

-

ebiaten

getan

-

edäan

gegessen

-

egiaten

Pfahl

-

Päahl

Kessel

-

Kiatel

Wasser

-

Wäater

geben

-

giaben

nachgemacht

-

näahemäaket

Leben

-

Liaben

Frage

-

Fräa

sieben

-

siaben

Tage

-

Däa

Woche

-

Wiaken

heute

-

vandäa

Gosse

-

Gäaten

Haus

-

Hius

über

-

äaber

Haut

-

Hiut

gehen

-

gäahen

Kraut

-

Kriut

Garten

-

Goaren

oder

-

öoder

raten

-

roa'en

Rauch

-

Röok

wahr

-

woahr

klar

-

kloar

Urlaub

-

Urloub

sogar

-

saugoar

fühlen

-

feuhlen

kaufen

-

köipen

Rübe

-

Reube

glauben

-

glöiben

suchen

-

seuken

taugen

-

döi'en

Buchen

-

Beuken

Häuser

-

Höiser

trocken

-

dröi'e

Bücher

-

Bäuker

teuer

-

döi'er

Tücher

-

Däuker

Feuer

-

Föi'er

Leute

-

Löi'e

wir

-

weei

Feier

-

Feei'er

alt

-

eolt

Wein

-

Weein

Laub

-

Leof

bei

-

beei

Brot

-

Breot

reiben

-

reeiben

Soße

-

Seoße

gegen

-

geeigen

später

-

läiter

Zähne

-

Täihne

kommen

-

kuamen

Sense

-

Säißen

wohnen

-

wuahnen

messen

-

mäiten

Küche

-

Küeke

aus

-

uit

laut

-

liut

Heu

-

Haa

Zaun

-

Tiun

Spiegel

-

Spaal

draußen

-

biuten

Wut

-

Wiut

Schuhe

-

Schauhe

gut

-

gaut

Hüte

-

Häu'e

Bruder

-

Brauer

fahren

-

fäuhern

klug

-

klauk

 

Plattdöitsch in Räihe (Riehe)

Das Dorf Riehe (Gemeinde Suthfeld seit: 1974) liegt am äußersten

Nordrand des Kreises Schaumburg (bis 1975 Grafschaft Schaumburg).

Riehe hat 523 Einwohner, die in 118 Häuser wohnen.

Von den 523 Einwohnern sind ca. 75% in Riehe aufgewachsen, und haben somit

die Möglichkeit gehabt, das in Riehe gesprochene Platt aufzunehmen.

 

wpe1.jpg (24087 Byte)

 

Das Rieher Platt hat einen bedeutenden Rückgang nach dem Kriege hinnehmen müssen als einerseits

34 Einwohner als Soldaten nicht mehr heimgekehrt waren und anderseits aufgrund der

Aufnahme der Flüchtlinge und Vertriebenen aus den deutschen Ostgebieten, sich die

Einwohnerzahl in 1946 auf ca. 750 verdoppelte

Internet Counter